Kurzsichtigkeit aktiv steuern

In der modernen optometrischen Forschung stellt der hohe Anstieg der Kurzsichtigkeit (Myopie) eines der zentralen Themen dar. Weltweit werden immer mehr Menschen kurzsichtig und immer häufiger werden dabei schnelle Anstiege und hohe Stärken festgestellt.

Die Ursachen hat man in den letzten Jahren in zahlreichen Studien erforscht. Neben einer genetischen Veranlagung spielt vor allem der Anstieg von Naharbeit durch digitale Medien eine übergreifende Rolle. Die Sehanforderungen haben sich durch die Digitalisierung in den letzten Jahren stark geändert. Unsere Augen sind evolutionär nicht auf das stundenlange Fokussieren in kurzen Entfernungen eingestellt. In der Folge entstehen starke Kurzsichtigkeiten und diese wiederum sind vermehrt Ursachen von Augenkrankheiten, wie beispielsweise Netzhautablösungen.

Aus diesen Gründen beschäftigt sich unser Team mit den Möglichkeiten, diesem Trend entgegen zu wirken. Den Anstieg der Sehstärke kann man aktiv beeinflussen, beispielsweise durch spezielle Sehtrainings, angepasste Verhaltensweisen, eine Umstellung der Sehgewohnheiten (z. B. durch eine veränderte Einrichtung des Arbeitsplatzes) oder eben auch mithilfe optimierter Brillengläser und Kontaktlinsen. Ihr Vorteil: Eine Verlangsamung oder gar eine Eindämmung des Anstiegs der Kurzsichtigkeit. Daraus resultieren eine geringere Sehstärke in Brille und Kontaktlinse und eine Vorbeugung von Krankheiten am Auge.


Wir freuen uns auf Ihre Anfrage für einen Erstberatungstermin zum Management von Kurzsichtigkeit.

Das "J" steht für jetzt Termin vereinbaren

Wir freuen uns auf Sie

Kontakt